Boltenhagen - ein Ostseeheilbad mit Geschichte

Ihr Ferienort Boltenhagen liegt im Nordwesten Mecklenburgs, zwischen den Hansestädten Lübeck, ca. 30 km entfernt, und Wismar, ca. 20 km entfernt. Durch den Ausbau der A20 und ihre Anbindung an die A1 verläuft Ihre Anreise mittlerweile schnell und bequem. Zu Boltenhagen gehören die historischen Ortsteile Tarnewitz, Standort unseres Hauses Wiesenblick und Redewisch, Standort unserer Häuser Bellevue und Torge.

Boltenhagen ist ein staatlich anerkanntes Seeheilbad und gilt als eines der drei ältesten Seebäder an der Ostsee. Das Gütesiegel „Blaue-Europa-Flagge“ bescheinigt dem Kurort seit vielen Jahren beste Wasserqualität, saubersten Strand und umweltfreundlichen Tourismus.

4 km feinster Sandstrand, romantische Natur und mit 31 m Höhe die zweitgrößte Steilküste an der Ostsee erwarten Sie. Lassen Sie sich, begleitet vom Rauschen der Wellen und einer erfrischenden Brise, die Aussicht auf ursprüngliche Landschaft und den Weitblick über die Ostsee nicht entgehen! Durch das sich nur sacht vertiefende Wasser haben auch Kinder und Nichtschwimmer gefahrlosen Badespass. An den Enden des breiten Boltenhagener Strandes befindet sich jeweils ein gepflegter Hundestrand für Familien mit „Partnern auf vier Pfoten“. Boltenhagen zeichnet sich aus durch sein heilsames Klima. Hier können Sie tief durchatmen und die würzige Seeluft in Ihre Lungen strömen lassen.

Obwohl Boltenhagen ein aufstrebender und im beliebterer Badeort ist, ist man darauf bedacht, den ursprünglichen Charakter des Ortes erhalten. An den Promenaden befinden sich viele liebevoll restaurierte Bauten im Stile der Bäderarchitektur. Schattige Promenaden, nur für Fußgänger und Radfahrer zugängig, laden ein zum Spazierengehen. Durch großzügige Rasen- und Waldflächen wurde hier eine Erholungszone geschaffen, die den Strandbereich vom Autoverkehr und dem Alltagslärm abschirmt. Während Mama und Papa die zahlreichen Cafés und Restaurants mit Ihren herrlichen Außenterrassen genießen oder in den kleinen Souvenirläden und Boutiquen nach Mitbringseln für Daheim Ausschau halten, stehen für das Vergnügen der kleinen Gäste an der Promenade viele Spielgeräte bereit.

Im Zentrum Boltenhagens gelangen Sie - am schönen Kurpark, Trinkkurhalle und Konzert-muschel vorbei - auf die 290 m lange Seebrücke. Ein Magnet für Mensch und….Federvieh. Statten Sie den dort lebenden Schwänen einen Besuch ab. Zur richtigen Zeit können Sie diese schönen Tiere bei der Brut beobachten. Berührungsängste kennen die Boltenhagener Schwäne nicht. Überhaupt ist Boltenhagen und seine Umgebung ein Paradies für Vogelfreunde. Entlang der Küste erstreckt sich das Vogelzuggebiet. Viele Vogelarten, wie z. B. Seeadler, Kraniche, Störche u.v.m. sind hier zu beobachten.

Boltenhagen, historisch betrachtet:

1325 wird Boltenhagen erstmals urkundlich erwähnt.

1803 stellte die Grafenfamilie von Bothmer aus Klütz den ersten Badekarren am Strand auf. Die Nachbildung eines solchen Badekarrens ist im Ort ausgestellt.

1872 wurde Boltenhagen durch eine schwere Sturmflut heimgesucht und fast komplett zerstört. Die Höhe der Flut ist an einem Gedenkstein an der Kirche auf der Paulshöhe abzulesen.

1992 wurde die 290 m lange Seebrücke erbaut. Sie ist Ausgangspunkt für Schiffs-Ausflüge auf der Ostsee. In den Zeiten der DDR wurde für viele Menschen der Blick über die Ostsee in den Westen zur unstillbaren Sehnsucht nach Freiheit. Ihnen ist an der Brücke ein Gedenkstein gewidmet.

1998 wurde Boltenhagen ein staatlich anerkanntes Seeheilbad, die höchste Auszeichnung für einen Badeort.

2003 wurde die 200. Badesaison eröffnet.

Herzlich Willkommen in Boltenhagen
Die beliebte Seebrücke am Ostseeufer
Historische Bäderarchitektur u.a. im Kurpark
Die Trinkkurhalle in Boltenhagen
Restaurant am Boltenhagener Yachthafen
De Fischer un sien Fruh
Naturbelassene Uferbereiche

Bildquellenangabe: 1. Bild links unten: © by Huber/PIXELIO, 2. Bild rechts von oben: © by Heidi_Lachmann/PIXELIO, 3./4./5. Bild rechts von oben: © Huber/PIXELIO